Metzgerei Kleiber

Tagliata

Die Verkörperung der italienischen Küche: schnell gemacht, einfach zuzubereiten, köstlich im Geschmack. Ein kurzfaseriges Stück Fleisch, schön angerichtet auf Rucola oder einem Gemüsebeet, verfeinert mit ein paar Tropfen Öl und vielleicht einigen Spänen Parmesan. Wunderbar zum Grillen, und wenn es regnet, kann es genauso gut im Ofen zubereitet werden.

Tagliata vom Rind

Ein mageres Stück aus der Keule. Der Hüfte oder Nuss. Ein voller, kräftiger Geschmack, zart und saftig, wie es nur Rindfleisch der höchsten Güte sein kann.
Dieses Stück wird im Ganzen auf „Zart-Rosa“ gebraten. In feine Tranchen geschnitten auf­­ Salat serviert – Genuss auf Italienisch.
 
Kerntemperatur 
58 – 60 °C

Tagliata vom Kalb

Das gibt es immer weniger: der zarte Geschmack von echtem Vollmilchkalb. Oft von der Hüfte, aufgrund der Erstklassigkeit unseres Kalbfleisches eignen sich aber auch andere Kurzbratstücke.
   
 
Kerntemperatur 
60 – 62 °C

Tagliata. So wird sie zubereitet

Sie ist die ideale Mahlzeit für 2 – 3 Personen und kann wunderbar auf dem Grill
oder im Backofen zubereitet werden. Außen eine feine Kruste, innen zart und saftig,
dezent gewürzt und schön angerichtet – ein wahres Festessen. 
 
  • Ganz wichtig: Fleisch mindestens 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen.
  • Das Fleisch mit Salz und Gewürzen bestreuen und diese leicht ­einmassieren, dann mit hochwertigem Olivenöl einpinseln.
  • Diese Würzung bringt den Geschmack des Fleisches weit besser zur Geltung als jede Fertigmarinade (die meist verbrennt und einen bitteren Geschmack hinterlässt). 
  • Auf dem vorgeheizten Grill oder in der Pfanne rundherum scharf anbraten, dann bei 130 – 150 °C indirekt fertiggrillen oder im Backofen sanft ziehen lassen.
  • Nach ca. 20 – 30 Minuten ist die Kerntemperatur erreicht. Das Fleisch 
    herausnehmen und vor dem Anschneiden 10 Minuten ruhen lassen. 
  • Im Anschluss quer zur Faser in dünne Tranchen schneiden, anrichten und servieren.
 
Auch ein ungeübter Grillmeister schafft mit einer Tagliata ein köstliches Essen, denn, wie oft bei italienischen Spezialitäten, zählt hier vor allem die Qualität des Fleisches, der Gewürze und des Öls.
 
Tagliata ist ein Lebensgefühl, der persönlichen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Aufgrund der schnellen Zubereitung eignet sich Tagliata auch mal für einen schönen Sommerabend unter der Woche. In unseren Filialen finden Sie immer ein geeignetes Stück.

Tagliata vom Schwein

Immer wieder sagen uns Kunden, der Geschmacksunterschied zwischen Kleiber Fleisch und gewöhnlichem Fleisch sei beim Schwein am größten. Und das Rückenstück, aus dem wir Ihre Tagliata schneiden, ist besonders saftig und zart. 
 
Kerntemperatur 
60 – 62 °C

Tagliata vom Lamm

Aus den zartesten Stücken der Lammkeule mit feinem Lammgeschmack, denn unsere Lämmer sind nicht älter als 6 Monate und von den Weiden der Schwäbischen Alb.
 
Kerntemperatur 
62 – 64 °C

Auch im sommer gilt natürlich:
Wir verkaufen Ihnen ausschließlich gutes Fleisch aus unserer Eigenschlachtung (außer Geflügel).

 

Sollte trotz Vorbestellungen ein Stück nicht mehr vorhanden sein, sagen Sie uns, was Sie machen wollen, und wir finden eine ausgezeichnete Alternative.

Sie haben noch Fragen oder planen Ihr nächstes Sommer-Menü?
Wir beraten Sie gerne!

 
oder