Metzgerei Kleiber

Bratwürste

Der Geschmack, ihr Geruch, ihr Biss und ihre Konsistenz sind weniger eine Frage des Rezepts oder gar der verarbeiteten Gewürze, entscheidend ist die Kombination verschiedener Fleischstücke. Sie alle schmecken jedes Mal anders und geben einer Wurst ihren Charakter. Bratwürste passen immer: Zum Auftakt eines Festes, für den Geburtstag mit einer Schar von Kindern, für ein Mahl mit Freunden, zum Ausklang des Abends kurz vor Mitternacht.

Kompromisslos Frisch

„Nicht immer gibt es alles, aber dafür von jedem nur das Beste.“
von KW 17 bis KW 34

Jede Woche für Sie erhältlich:
 
  Mo Di Mi Do Fr Sa
Schübling (Rote)
Feine weiße Bratwurst          
Fränkische roh        
Puten-Käse-Krainer
Grüne Wiener          
Allgäuer Rauchzipfel        
Fränkische gebrüht
 
Frische ist nur ein Augenblick. Wenn ein Produkt gerade fertig geworden ist, schmeckt es am besten. Darum gehen wir das Risiko gerne ein, dass einzelne Würste gegen Abend ausgehen. Dafür haben wir viele Alternativen für Sie. Viele unserer täglich frischen Produkte finden Sie in unserem E-Mailing „Kleiber's Woche Digital“.
in geraden Wochen zusätzlich erhältlich:
 
  Mo Di Mi Do Fr Sa
Salsiccia          
Grillbratwurst          
Merguez          
 
 
 
in ungeraden Wochen zusätzlich erhältlich:
 
  Mo Di Mi Do Fr Sa
Grüne Schübling          
Chorizo          
Rindsbratwurst          
Rheinische Grillbratwurst          

Fränkische Bratwurst

Ebenfalls ein Klassiker, der Renner aus unserem Imbiss. Grob gewolfter Schweinebauch eingebettet in ein feines Brät vom Rind und Schwein, gewürzt mit Pfeffer, Kümmel und Majoran. Muss nicht eingeschnitten werden, bei mittlerer Hitze langsam durchgaren bis eine goldbraune Kruste entsteht.

Chorizo

Eine rote Bratwurst mit Pfiff, grob gewolftes Fleisch, Paprika, Chili und ein bisschen Knoblauch. Ein fester ­Bestandteil der spanischen Küche, aber auch unsere Kunden haben ihre Freude daran.

Merguez

Unsere Merguez ist eine Edelversion dieser traditionell sehr fetten Wurst, gefertigt aus bestem Rindfleisch (16% Fett) gewürzt mit Harissa und Chili. Der Ursprung dieser eigentlich aus Hammelfleisch hergestellten Wurst liegt in Nordafrika und hält über Frankreich und die angrenzenden deutschen Bundesländer Einzug in unsere Küche.

Rheinische Grillwurst

Eine würzige rohe Bratwurst, grob gewolft, geprägt von durchwachsenem Schweinefleisch, schlicht verfeinert mit Pfeffer, Muskat und Majoran. Eine Klasse für sich, muss sorgfältig auf kleiner Hitze durchgegart werden.

Salsiccia

Unsere Salsiccia enthält neben saftigem Schweine­fleisch, feinsten würzigen Provolone Käse, abgerundet mit ­frischer ­Petersilie, Ofentomaten, Chili und Fenchel­saat von Ingo Holland. Diese Wurst bringt ein Stück Italien auf den Teller.

Schübling

Die «roten Schübling» sind ­geräuchert, die «grünen» nicht, aber aus dem selben Brät ­gemacht. Gutes Rind- und Schweinefleisch, bei Kleiber mit ­einer Bauch­einlage, die die Wurst so saftig macht. Ein guter ­fleischiger Geschmack, beim ­Grillen unbedingt einschneiden.

Auf was es beim Grillen von Würsten ankommt.

Gegrillte Würstchen sind leicht und schnell zu machen, aber es braucht ­Sorgfalt und Geduld dazu. Richtig gemacht aber sind Bratwürste nicht nur wahre Lecker­bissen, sondern sie sind auch leicht und bekömmlich. Und so werden sie gegrillt:
 
  • Kaufen Sie Ihre Bratwürste nach Möglichkeit frisch. Früh morgens hergestellt und abends zubereitet, alles andere ist mit Qualitätsverlusten verbunden.
  • Heizen Sie Ihren Grill vor auf eine Temperatur von 150 °C – 170 °C.
  • Bei Würsten, die gerne platzen, lohnt es sich, diese vor dem Grillen einzuschneiden, möglicherweise sogar ein Muster einzuritzen. So reißt die Wurst nur oberflächlich auf und bleibt innen schön saftig.
  • Nehmen Sie sich Zeit. Auch wenn Würste schnell gegrillt sind, eine Bratwurst beispielsweise braucht an die 20 Minuten, bis sie durch und durch heiß gebraten ist.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Würste nicht schwarz werden. Besonders vorsichtig wollen rohe Würste mit Pökelsalz gebraten werden, die beim Grillen eine schöne rotbraune Kruste bekommen. Schwarz werden sie bitter, sind schwer bekömmlich und auch gesundheitlich bedenklich.
     
So wie die Franzosen den guten Koch an seiner Salatsauce oder am Spiegelei erkennen, erkennt man hierzulande den guten Grillmeister an der Art, wie seine Würste gebraten sind. Vordergründig einfach und unproblematisch, braucht es doch Übung und Sorgfalt, um die Würste schön heiß gebraten und zum richtigen Zeitpunkt servieren zu können.
 

Puten-Käse-Krainer

Fein gekörntes Putenfleisch mit Gouda Käsestückchen, die in der Hitze schmelzen. Die Wurst kann leicht platzen, vor dem Grillen mit einer feinen Gabel einstechen. Nicht zu heiß grillen, die Wurst darf nicht zu dunkel oder schwarz werden.

Allgäuer Rauchzipfel

Nach Art eines groben Schinkenwürstchens, voll mit bestem Schweine­fleisch. Vielfältig zu genießen, auch gebraten oder gegrillt. Wegen der speziellen Herstellung nehmen sie beim Braten schön langsam Farbe an, platzen nicht und bleiben saftig, wenn man aufpasst und sie sorgfältig grillt! Aber dann schmecken sie unvergleichlich gut. Fleischig, kräftig im Biss, mit etwas Majoran und Koriander.

Feine Weiße Bratwurst

Die klassische Bratwurst, fein gekörnt, weich im Biss und einem Hauch Zitrone. Die Emulsion aus bestem Kalb-, Schweine- und Rindfleisch, geht beim Grillen leicht auf, deshalb leicht einritzen.

Auch im sommer gilt natürlich:
Wir verkaufen Ihnen ausschließlich gutes Fleisch aus unserer Eigenschlachtung (außer Geflügel).

 

Sollte trotz Vorbestellungen ein Stück nicht mehr vorhanden sein, sagen Sie uns, was Sie machen wollen, und wir finden eine ausgezeichnete Alternative.

SIE HABEN NOCH FRAGEN ODER MÖCHTEN SICH FÜR IHREN NÄCHSTEN GRILLABEND AUSSTATTEN?

 
oder